60 Jahre Krönchen-Turnier: das muss gefeiert werden!

Die RTG Weidenau ist stolz auf eine lange Geschichte ihres traditionellen Krönchen-Turniers zurück blicken zu können. Und das soll gebührend gefeiert werden! Getreu dem Vereins-Motto „Zurück zu den Wurzeln“ wird das zweitägige Event am 4. und 5. Mai 2019 auf dem Freigelände der RTG Weidenau stattfinden – ein Einladungsturnier unter freiem Himmel im Main, wie vor 60 Jahren.

Deutsche Meisterschaften Ringtennis 2018 – Ergebnisse

Und wiedereinmal liegt ein ereignisreiches und vor allem erfolgreiches Wochenende hinter der RTG Weidenau. Nach der spannenden und für Deutschland erfolgreichen Ringtennis Weltmeisterschaft 2018 in Minsk wo auch zwei RTG Spieler (Tatjana Schutte und Michael Kaiser)  Teil der Nationalmannschaft sein durften, stand der RTG Weidenau ein neues großes Abenteuer bevor. Mit 28 Leuten ging es Freitags morgens nach Karben zu den 71. deutschen Ringtennis Meisterschaften. Von Freitag bis Sonntag haben sich die Spieler der RTG durch die einzelnen Disziplinen gekämpft und mit Erfolg in die vordersten Plätze und auf das Siegerpodest erspielt.

Krönchenturnier 2018 – Es findet statt!

Bereits zum 59. Mal wird die RTG Weidenau das traditionelle „Krönchen-Turnier“ ausrichten. Es wurde eine stolze Zahl von rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus insgesamt 10 verschiedenen Vereinen aus Deutschland erzielt. Das Krönchen-Turnier ist seit jeher das größte bundesoffene Turnier! Dieses Jahr geht die RTG mit 30 Sportlern an den Start, eine große Zahl die vor allem auf die Schüler und Jugendlichen zurückzuführen ist.

Krönchenturnier 2018

Bald ist es wieder soweit! Die RTG Weidenau richten zu 59. Mal in der Vereinsgeschichte das traditionelle „Krönchen-Turnier“ aus. Das Turnier ist seit jeher das größte bundesoffen Turnier. Hauptorganisator Sebastian Weber erwartet zahlreiche Anmeldungen, damit die Mindestteilnehmerzahl von 65 Sportlern erreicht wird. Besucher sind jederzeit herzlich willkommen!

Jahreshauptversammlung 2017/2018

Positives gab es auf der Jahreshauptversammlung der RTG zu berichten. In Vertretung für die erkrankte 1. Vorsitzende führte Sebastian Weber durchs Programm. Er konnte erfreuliches berichten: mit der erfolgreichen Besetzung aller Vorstandsposten blickt man optimistisch in die Zukunft. Nach einem Rundschreiben, welches besagte, dass die Zukunft des Vereins nicht sichergestellt ist, wenn sich keine adäquate Lösung findet. Im vergangenen Jahr sah die Lage bei der RTG noch alles andere als positiv aus. Die Position des 2. Vorsitzenden war schon lange vakant, unsere langjährige 1. Vorsitzende war nicht mehr bereit weiter zu kandidieren. Nach einem Appell an alle Mitglieder, welches besagte, dass die Zukunft des Vereins nicht sichergestellt ist, wenn sich keine adäquate Lösung findet, führte dann zu einer überraschenden Wende. Die Badminton-Spieler des BC Siegen hatten sich gemeldet und würden    gerne zur RTG Weidenau zurückkehren. Vor 10 Jahren hatte sich der Verein als ehemalige Abteilung der RTG eigenständig gemacht. Jetzt hießt es „zurück zu den Wurzeln“. Mehr dazu im ausführlichem Bericht. Ursel Weber bleibt nun weiterhin die 1. Vorsitzende der RTG Weidenau. Von der neuen Badminton-Abteilung wird mir Torsten Panthöfer der 2. Vorsitzende gestellt. Mit Sebastian Weber wird der neue Posten des Beauftragten für Geschäfts- und Organisationsaufgaben besetzt.

RTG Jugend knapp an Gold vorbei

Die Jugend der RTG Weidenau holte nach knappen und spannenden Spielen Bronze bei der deutschen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (DJMM) am 3.3.2018 in Suderwich (Recklinghausen). Vier Jugend-Mannschaften haben sich qualifizieren können und spielten im „Jeder-gegen-Jeden“-Modus gegeneinander.

Ringtennis Jugendliga Nord – 2. Spieltag – RTG für DMM qualifiziert!

Die Jugendmannschaft im Ringtennis der RTG Weidenau hat sich erneut in furiosen 2 Spieltagen für die Deutschen Mannschafts Meisterschaften qualifiziert. Beim Spieltag in Koblenz gewann die Mannschaft bestehend aus: Paula Knappstein, Isabelle Engel, Emma Wagener, Dennis Weiß, Anton Wirch, Philipp Rademacher und Konstantin Langer gegen alle anderen angetretenen Mannschaften. Herzlichen Glückwunsch!